Definitionen

Ursprünglich stammt die Übersetzung des englischen Begriffes STALKING aus der Jägersprache und bezeichnet hetzen, jagen, verfolgen.

Viele Opfer haben ihre eigene Definition bzw. Beschreibung gefunden, wie z.B.:
„Wenn Verehrung zur Aufdringlichkeit und dann zum Terror wird.“
„Wenn ein Mensch, mit einem schwachen Selbstwertgefühl, ein Opfer findet.“
„Wenn aus Liebe Rache wird.“

In Wikipedia steht:
Stalking ist das willentliche und wiederholte, also beharrliche Verfolgen oder Belästigen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann.

Stalking ist in vielen Staaten ein Straftatbestand (in Deutschland als „Nachstellung“) und auch Thema von kriminologischen und psychologischen Untersuchungen.

EMPFEHLUNG: Führen Sie als Opfer daher ein Tagebuch, in dem Sie alle Arten, Formen, Häufigkeiten der Belästigungen mit genauem Termin festhalten.

Die offizielle präventivpolizeiliche Definition in Deutschland lautet:
„Das beabsichtigte und wiederholte Verfolgen und Belästigen eines Menschen, so dass dessen Sicherheit bedroht und er in seiner Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt wird.“

Als Cyberstalking oder auch als Cyber-Mobbing bezeichnet man die Belästigung und das beharrliche Nachstellen einer Person unter Anwendung und Zuhilfenahme von modernen technischen Hilfsmitteln wie Handy oder Internet.
(Quelle: www.wikipedia.de)