Kostenübernahme durch Krankenkassen

Bis heute ist der Begriff Stalking keine eigenständige Diagnose und somit gibt es für ihn bisher auch keine eigene Verschlüsselung.

Es gibt zwei gängige Klassifikationssysteme für Erkrankungen. Das ist zum einen der ICD (International Classification of Deseases und zum anderen der DSM-IV (das Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders).

Der ICD wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben, ist international und verschlüsselt alle Erkrankungen, während der DSM-IV von der American Psychiatric Association herausgegeben wird und sich primär mit der Beschreibung/Codierung von psychischen Erkrankungen beschäftigt.

Kommt es während des Stalkings für das Opfer zu körperlichen oder psychischen Erkrankungen, dann werden auch nur diese eigenständig verschlüsselt.
So hat zum Beispiel eine Vergewaltigung im ICD-10 eine eigene Verschlüsselung (T74.2), aber nicht jedoch der Tatbestand Stalking.