Herzlich Willkommen

„Stalking ist ein Machtspiel
und Ihre Angst ist seine Waffe“

(Ingrid Beck, ehemalige Stalkingbetroffene und Gründerin der Initiative Gemeinsam gegen Stalking)

Anfang der 90er Jahre wurde der Begriff Stalking zum ersten Mal wissenschaftlich definiert, seit März 2007 gibt es den sogenannten Nachstellungs-Paragraphen §238 StGB.

Bereits im Jahre 2008 wusste man, dass der §238 StGB in der Praxis den Opfern kaum einen Schutz bietet. Viel zu hoch liegen die Hürden für die Opfer und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Immer wieder wurde das Thema den Justizministern nahegelegt, mit der Bitte um Änderung, aber nichts geschieht.

Bayern hat bereits 2012 seine Forderungen diesbezüglich sehr deutlich formuliert und um eine Verschärfung gebeten. Bis dato haben keine Veränderungen stattgefunden.

Eine entsprechende Petition mit den dringend notwendigen Änderungen finden Sie hier:

https://www.change.org/p/herrn-bundesjustizminister-heiko-maas-justizminister-der-bundesl%C3%A4nder-stalking-darf-keine-menschenleben-mehr-kosten

Auf dieser Webseite finden Sie als Opfer von Stalking Informationen, Anregungen sowie hilfreiche Adressen und Kontakte. Bitte beachten Sie, dass generell alle geschlechterspezifischen Anreden auf der Webseite für alle Geschlechter gelten. Dies gilt im besonderen Maße dann, wenn aus rhetorischen Gründen eine gleichzeitige Nennung geschlechterspezifischer Begriffsvarianten im Text unterbleiben sollte.

Sagen Sie:
„STOPP!“
Wir helfen Ihnen dabei.

Opfer von Stalking zu sein kostet viel Energie und Kraft. Das Gefühl der eigenen Hilflosigkeit zieht das Selbstwertgefühl immer weiter nach unten. Der Eindruck des Ausgeliefertseins führt zur Erschöpfung und im schlimmsten Fall bis zur Selbstaufgabe.
Diesem „Kreislauf der Angst“ zu entkommen kostet die Opfer viel Mut, eine enorme Kraft und ein absolut konsequentes Handeln. Das ist oftmals mit der eigenen zur Verfügung stehenden Energie nicht zu schaffen.

Daher braucht es eine verständnisvolle und aufbauende Unterstützung für die Opfer eines Stalkers. Die „Initiative-gemeinsam-gegen-Stalking“ sieht sich als sensible und erfahrene Unterstützung für die Opfer.

Wir sind für Sie da. Wir reichen Ihnen die Hand. Entscheiden Sie sich bewusst für den ersten Schritt – und tun Sie ihn auch.

Trauen Sie sich! Machen Sie den ersten Schritt in eine befreiende Richtung.
Sie sind nicht allein. Wir unterstützen Sie sehr gerne dabei.

Ihr Team der „Initiative Gemeinsam gegen Stalking“